Hauptinhalt

andriessens1Sie mag lieber die Märchen von Bechstein als die der Gebrüder Grimm und ist seit 20 Jahren als Märchenerzählerin aktiv: Die Bad Kissingerin Heidi Andriessens. Sie hat aus Anlass dieses Jubiläums der Stadtbibliothek Hammelburg eine Spende in Höhe von 200 € überreicht. „weil das Team so gute Arbeit macht und Kinder mit ihren Aktionen in die Bücherei lockt“.

1993 hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt als „Märchentante“ im Alten Rathaus in Bad Kissingen. Schon als Dreizehnjährige erzählte sie ihren Freundinnen bei der Gruppenstunde Geschichten und Märchen. Seit 20 Jahren ist die pensionierte Lehrerin in Unterfranken, Hessen und Thüringen als versierte Erzählerin unterwegs und arbeitet oft mit Schulen und Museen zusammen. Auch die Stadtbibliothek Hammelburg lädt sie regelmäßig für ihr Unzelfunzel-Kinderprogramm ein.

Märchen und Büchereien sind Heidi Andriessens wichtig, denn „die Sprache macht das Leben wertvoll und Bibliotheken sind Orte, in denen die Sprache gepflegt wird.“ Ihr Lieblingsmärchen? ‚Sechse kommen durch die ganze Welt‘ der Gebrüder Grimm.

Bibliotheksleiterin Karin Wengerter freut sich über die Spende und hat auch schon eine Wunschliste mit Kinderbüchern zur Hand.