Hauptinhalt

Das Ferienprogramm der Stadtbibliothek lief dieses Jahr unter dem Motto „Fremde Welten – von Marsmännchen, Mondschweinen und der Milchstraße

 
Besuch in der Sternwarte

Christian Fenn hat zwar noch keine grünen Männchen gesehen, dafür stellte er Sonne, Mond und Sterne und seine selbstgebaute Sternwarte im Kinderprogramm vor. Anschaulich erklärte er in seinem Garten auf der Wiese zunächst, welche Himmelskörper es gibt und wie sie zueinander in Verbindung stehen.

„Da ist ja ein ganz schönes Chaos am Himmel“ meinte Luca, der als Planet Merkur seine Runden um die „Sonne“ Leni  und um sich selbst drehen durfte. 
In der Sternwarte war es dann dunkel und heiß – bis Christian mit einem Griff nach oben das Dach einfach so wegschob. Die Kinder waren etwas enttäuscht, dass sie durch das große Fernrohr keine Sterne beobachten konnten – aber wie sollte das gehen bei der prallen Sonne? Dafür zeigte er aber eindrucksvolle Bilder vom Weltall.

fenni1  fenni2  fenni3

fenni4  fenni5  fenni6

 

Der Weg nach Hause

Zwei Jungs - einer von der Erde, der andere vom Mars - müssen auf dem Mond notlanden. Was tun?

Die Kinder hatten genügend Ideen zum Bilderbuch "Der Weg nach Hause" und bastelten sich anschließend eine Rakete.

fepro1  fepro2  fepro3fepro4  fepro5 fepro6