Hauptinhalt

isola coverIsabel Abedi – „Isola“

Inhalt: 12 Jugendliche. 1 Filmprojekt. 1 Insel.

Die ruhige Joy wird zusammen mit zwölf anderen Jugendlichen dazu ausgewählt, an einem besonderen Filmprojekt teilzunehmen. Drei Wochen soll die Gruppe auf einer einsamen Insel in der Nähe von Rio de Janeiro verbringen – ohne jegliche Verbindung zur Außenwelt. Während dieser Zeit werden die Jugendlichen Tag und Nacht von unzähligen Kameras gefilmt, die in jedem Winkel der Insel angebracht sind. Ziel des Projekts: Aus dem Filmmaterial, das die Jugendlichen liefern, soll am Ende ein echter Film entstehen.

Doch schon nach wenigen Tagen kippt die Stimmung, als die Gruppe ein makabres Spiel findet, das einen von ihnen zum Mörder macht. Bald wird aus dem Spiel purer Ernst und das Inselparadies wird zur Hölle. Wem kann Joy jetzt noch trauen?

Fazit:

Isabel Abedi schafft es mit ihrer Schreibweise gekonnt Spannung aufzubauen und diese von Seite zu Seite zu steigern, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte! Die Story überrascht ständig mit unerwarteten Wendungen und ich war bis zur letzten Seite nicht sicher, wer der Mörder ist.

„Isola“ ist ein absolutes Muss für alle, die Spannung, eine gehörige Portion Mystery und Grusel, sowie ein überraschendes Ende lieben!