Hauptinhalt

eingangSchleime-Schlamm-und-Käsefuß! In der Stadtbibliothek Hammelburg gibt es eine neue Erlebniswelt für Kinder:

Olchi-Zahlen-Spaß!

Die Olchis sind kleine grüne Wesen und leben in der Nähe von Müllbergen, verströmen einen entsprechenden Geruch und sind immer von Fliegenschwärmen umgeben. Sie ernähren sich von Blechbüchsen, Autoreifen und Haarschampon und sind so stinkefaul, dass sie die meiste Zeit in der Sonne verdösen. Bis sie vor lauter Nichtstun auf die verrücktesten Ideen kommen...

Erfunden hat die komische Olchi-Familie der bekannte Kinderbuch-Autor und Illustrator Erhard Dietl. Inzwischen gibt es14 Olchi-Bücher, viele CDs, Spiele und sogar Lernbücher - obwohl die Olchis eigentlich viel zu faul sind zum Lernen. Und beim Umgang mit Zahlen nützt es ihnen gar nichts, dass sie mit ihren drei Hörhörnern die Regenwürmer husten hören können, denn hier sind ganz andere Talente gefragt.

Spaß mit Zahlenesstisch
Die Ausstellung nutzt die beliebten Olchis, um Kindern zu zeigen, wie viel Spaß der Umgang mit Zahlen machen kann. In Kooperation mit der Schwebheimer Gemeindebücherei hat die Hammelburger Stadtbibliothek wieder eine Spiel-Ausstellung zusammengestellt, diesmal rund um das Thema Zahlen.

Zehn Spiel-Stationen
Sechs Wochen lang können Kinder an zehn Stationen spielen und die Welt der Zahlen erobern: ihren Namen in Geheimzahlen stempeln, Zahlen erfühlen, wiegen oder zusammenpuzzeln und mit dem Messrad erkunden, wie lange eigentlich 50 Meter sind. In der Olchi-Badewanne liegen verschiedene Gegenstände aus dem Olchi-Müll-Land, die je nach Punkten den entsprechenden Stoffzahlen zuzuordnen sind. Beim Stinker-Sudoku gilt es, farbige Socken in die richtige Reihenfolge zu hängen und der Schimpfwörtermixer hilft, schöne neue Wörter zu kreieren, wie „grätziger Grützbeutel" oder „grindiger Stinkstiefel". Die Kinder können sich auf dem Olchi-Königsthron bedienen lassen und sich im Schlammknödel-Zielwerfen üben.

zahlenweltFührungen für Vor- und Grundschüler
Grundschulklassen und Kindergärten sind eingeladen zu einer Führung durch die verrückte Welt der Zahlen. „Könnt ihr euch eine Welt ohne Zahlen vorstellen?", fragt Bibliotheksleiterin Karin Wengerter und diskutiert mit den Erstklässlern: „Das mit dem Thermometer ginge ja gerade noch und vielleicht auch die Uhr, aber stellt euch einmal ein Telefonbuch ohne Zahlen vor oder die Ergebnisse beim Fußball." Den Kleinen wird die Bedeutung der Zahlen schnell bewusst. Sie erfahren, wie schwierig es wäre, wenn es die Null nicht gäbe, dass im Urwald ein Volk lebt, das nur mit zwei Zahlen auskommt, und dass die Engländer noch nach Füßen messen. Und sie sehen und wissen, was ein Googal ist - eine Eins mit 100 Nullen. „Gibt es auch Dinge, die wir nicht zählen können?", fragt Karin Wengerter und den Kindern fällt dazu einiges ein: das Gras, die Blätter, die Schneeflocken, unsere Haare.

Zum Abschluss werden beim gemeinsamen Fallschirmspiel die Zahlen noch einmal richtig durcheinandergewirbelt.

Die Ausstellung Olchi-Zahlen-Spaß bleibt bis zum 28.7.09 in der Stadtbibliothek Führungen für Gruppen können unter Tel. (0 97 32) 902-433 vereinbart werden. Am Donnerstag, 18.6.09 können Kinder ab 5 Jahren zu einer offenen Führung kommen. Los geht es um 16 Uhr, danach wird ein Olchi-Lesezeichen gebastelt. Muffel-Furz-Teufel!

Bilder zur Ausstellung hier!