Hauptinhalt

U18plakatUnterstützt U18 und kommt zu uns in euer Wahllokal am Freitag, 18.9.09!

In einigen Bundesländern können Jugendliche bei Kommunalwahlen zwar schon ab 16 wählen, doch für eine Teilnahme an der Bundestagswahl ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben.

Anders bei U18: Diese Initiative ermöglicht es seit einigen Jahren auch Kindern und Jugendlichen, zu einer eigenen Bundestagswahl zu gehen. Neun Tage vor der „echten" Wahl sind deutschlandweit alle Menschen unter 18 Jahren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Die Stadtbibliothek hat sich als Wahllokal gemeldet und ist bis jetzt im Landkreis Bad Kissingen die einzige Institution, die bei der U18-Wahl teilnimmt. Öffnungszeit: 10 - 12.30 und 14 - 18 Uhr.

Wie geht das Wählen?

Neun Tage vor den Bundestagswahlen sind die Wahllokale für alle Wählerinnen und Wähler unter 18 Jahren geöffnet.

Kinder und Jugendliche bekommen im Wahllokal ihrer Wahl einen Stimmzettel für ihren Wahlkreis, suchen eine Wahlkabine auf, kreuzen Erst- und Zweitstimme an und werfen den Stimmzettel in eine Wahlurne.

Die Wahllokale schließen analog den Bundestagswahlen um 18 Uhr. Die Auszählung der Stimmzettel erfolgt öffentlich und durch die jungen Menschen selbst. Die Ergebnisse werden an die Wahlzentrale übermittelt. Im Internet werden ab 18 Uhr die ersten Hochrechnungen und gegen 22 Uhr das Endergebnis veröffentlicht. Auf verschiedenen Wahlveranstaltungen werden die Ergebnisse mit jungen Menschen und VertreterInnen der Politik und der Presse diskutiert.

Wer noch vorher eine Entscheidungshilfe braucht, kann sich hier informieren: Wahl-O-Mat

Hier gibt es einen U18 Wa(h)l-Spot




U18_LogoWas ist U18?

U18 ist die größte politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland.

Ihr Ziel ist es, junge Menschen dabei zu unterstützen, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen. Im Vordergrund steht dabei, dass Kinder und Jugendliche ihre eigenen Interessen erkennen und formulieren lernen, selbst Antworten auf politische Fragen finden – und aktiv ihre eigene Lebenswelt mitgestalten.

Höhepunkt des Jugendwahlprojektes U18 ist die U18-Wahl am 18.09.2009, bei der alle Menschen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben können. Die U18-Wahl ist analog zur neun Tage später folgenden, echten Bundestagswahl organisiert.

Der Wahltag ist aber nur der Höhepunkt einer langfristigen, inhaltlichen Auseinandersetzung mit Politik. Denn in den Wochen und Monaten zuvor können Kinder und Jugendliche in vielen spannenden Projekten erfahren, wie Demokratie funktioniert und was politisches Engagement bedeutet.

Die Unterstützer

Zu den Organisatoren von U18 gehören unter anderem der Deutsche Bundesjugendring, das Deutsche Kinderhilfswerk und die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. Sie und viele weitere haben sich zum Netzwerk U18 zusammengeschlossen. Aus der ursprünglich regionalen Initiative ist damit inzwischen die größte politische Bildungskampagne für Menschen unter 18 in Deutschland geworden. Eröffnet Wahllokale und werdet Teil der Kampagne! Anmeldung von Wahllokalen unter www.u18.org.

Das Ziel

Natürlich wünschen sich die Organisatoren von U18 eine möglichst hohe Wahlbeteiligung. Das eigentliche Ziel aber ist es, möglichst viele Kinder und Jugendliche dauerhaft für Politik zu begeistern.