Hauptinhalt

Vorlesen ist eine wunderbare Sache: Für alle, die vorgelesen bekommen – aber auch für diejenigen, die vorlesen.

vorlesenAm bundesweiten Vorlesetag, dem 26. November 2010, lesen wieder zahlreiche Bücherfreunde aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei ist wieder die Stadtbibliothek und die Grund- und Mittelschule Hammelburg.

Schüler lesen: Vom Fischer und seiner Frau

Am Freitag geht es bereits ab 8 Uhr los im Klassenzimmer der 6a. Die Ganztagsklasse der Mittelschule, die sich auch als "Leseklasse" bezeichnet, weil sie jeden 2. Montag für eine Stunde nachmittags zu Besuch in der Bibliothek ist , hat die drei zweiten Klassen der Grundschule eingeladen zum Vorlesetheater. Auf dem Programm steht das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau". Mit ihrem Lehrer, Matthias Luther, haben die 25 Schülerinnen und Schüler lange geprobt und lesen abwechselnd und in Gruppen die einzelnen Rollen. Den Lesevortrag unterstützen selbst gemalte Bilder. Geplant ist für später in Zusammenarbeit mit der Musikakademie sogar eine musikalische Umsetzung des Märchens mit einer möglichen Uraufführung im Frühsommer, da die Klasse wie auch alle anderen Klassen im Ganztag der Schule Bläserklassen sind.

Omas und Opas lesen

In die 1.Klassen der Grundschule kommen in der Früh Omas, Opas, Tanten, Mamas und Papas und lesen aus dem Lieblingsbuch ihrer Kindheit oder aus einem aktuellen Buch vor.

In der Bibliothek wird vorgelesen

Öffentlich können in der Stadtbibliothek alle Kinder ab 4 Jahren die neueste Geschichte von der Kuh Lieselotte hören: sie kann diesmal nicht einschlafen. Soll sie sich zur Bäuerin ins Bett legen oder mit den Hühnern im Stall kuscheln? Die sind alles andere als begeistert. Lieselotte richtet nur Schaden an! Andrea Siebenlist liest und zeigt um 16 Uhr das lustige Bilderbuch. Danach wird gebastelt.

Initiative "Wir lesen vor"

Als Höhepunkt der ganzjährigen Initiative „Wir lesen vor" von Stiftung Lesen und DIE ZEIT gemeinsam mit dem Hauptpartner Deutsche Bahn möchte der bundesweite Vorlesetag Begeisterung für das Lesen und Vorlesen weitergeben sowie für die bildungspolitische Bedeutung des Themas sensibilisieren.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im letzten Jahr beteiligten sich rund 8.000 Vorleserinnen und Vorleser am bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Unterstützt wird der Vorlesetag von:

ACADEMIA-PRESS/STUDENTEN-PRESSE Internationale Presseauslieferungs GmbH, Borromäusverein e. V., Bulls Press, Deutscher Bibliotheksverband e. V., Evangelisches Literaturportal e. V., Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG, NDR Info, NDR Kultur, Sankt Michaelsbund, Škoda Auto Deutschland GmbH, SPIESSER und Studienkreis.

Weitere Informationen über die Initiative finden Sie hier