Hauptinhalt

ringelnatzLiteratur auf dem Sofa

In unserer losen Folge mit "Literatur auf dem Sofa" bietet der Freundeskreis "Lesezeichen" e.V. der Stadtbibliothek einen Ringelnatz-Abend in unserem Dachgeschoß an:

Freitag, 1.3.2013, 20.15 Uhr

Heiteres, Nach-denkliches und Quer-Gedachtes wird präsentiert vom bewährten Leseteam Michael Hügel, Michaela Leitschuh und Sabine Oschmann-Hockgeiger. Zusammengestellt hat den Abend Eberhard Munz, der auch moderiert. Dazu gibt es eine musikalische Einlage.

Der Eintritt ist frei.

Die Vier werden eine Auswahl aus dem weitgehend unbekannten Werk des allseits bekannten Dichters darbieten. Hand aufs Herz: wieviele Gedichte kennen Sie von Ringelnatz?

Hier einige Kostproben der bekanntesten Gedichte:

Bumerang

War einmal ein Bumerang;
War ein Weniges zu lang.
Bumerang flog ein Stück,
Aber kam nicht mehr zurück.
Publikum – noch stundenlang -
Wartete auf Bumerang.

Im Park

Ein ganz kleines Reh
stand am ganz kleinen Baum
still und verklärt wie im Traum.
Das war des Nachts elf Uhr zwei.
Und dann kam ich um vier Morgens
wieder vorbei.

Und da träumte noch immer das Tier.
Nun schlich ich mich leise – ich atmete kaum -
gegen den Wind an den Baum,
und gab dem Reh einen ganz kleinen Stips.
Und da war es aus Gips.

Ein männlicher Briefmark erlebte

Ein männlicher Briefmark erlebte
Was Schönes, bevor er klebte.
Er war von einer Prinzessin beleckt.
Da war die Liebe in ihm erweckt.

Er wollte sie wiederküssen,
Da hat er verreisen müssen.
So liebte er sie vergebens.
Das ist die Tragik des Lebens!