Hauptinhalt

EMU-Logo1Warum haben Sie das eBook xyz nicht im Angebot, das gibt es doch überall zu kaufen?

Ja – aber leider nicht für Bibliotheken.

Bislang fehlen uns gesetzliche Grundlagen, um eMedien frei einkaufen und verleihen zu können. Das entsprechende Gesetz (§ 17 Abs. 2 UrhG) gilt nur für physische Medien, also gedruckte Bücher, Ton- und Bildträger.

Derzeit muss unser Portalanbieter mit jedem Verlag einzeln verhandeln, um uns die Kauf- und Ausleihrechte für eMedien zur Verfügung stellen zu können. Sind die Verlage dazu nicht bereit, können Sie deren Titel zwar als Privatperson bei Ciando (und überall sonst) erwerben, uns als Bibliothek ist jedoch verwehrt sie Ihnen anzubieten.

Warum sind fast alle Sachbuchkategorien leer? Und warum bieten Sie nur eBooks an?

Emu ist ein Verbund kleiner Bibliotheken und kann daher nicht vom ersten Tag an ein umfangreiches und vollwertiges Angebot zur Verfügung stellen. Vor die Wahl gestellt, in möglichst vielen Bereichen nur ganz wenig anbieten zu können oder mit einem punktuell reichhaltigen Angebot an den Start zu gehen, haben wir uns für die zweite Variante entschieden.

Wir hoffen, Sie mit unserem Startangebot „Schöne Literatur und Reiseführer“ rundum zufrieden stellen zu können!

In den kommenden Jahren wird das Angebot sowohl thematisch und für Kinder, als auch um weitere Medienarten erweitert.

Warum kann ich mit meinem Kindle Ihr Angebot nicht nutzen?

Weil Amazon eine exklusiv-Angebotsstrategie verfolgt. Der Kindle kann nur Dateien im amazoneigenen .azw- (bzw. kopierschutzfreien .mobi)-Format lesen und entsprechend können Sie auch nur dort kaufen oder leihen.

Ansonsten liest der Kindle lediglich kopierschutzfreie pdf-Dateien - ebenso wie jedes andere denkbare Gerät.

Kann ich die eMedien auf jedes Gerät direkt herunterladen?

Sofern Ihr Gerät einen Internetanschluss bzw. WLAN bietet können Sie das in vielen Fällen. PCs und Notebooks sowieso, aber auch auf Tablets und Smartphones (mit entsprechender App) und die meisten eReader der neuesten Generation, die internetfähig sind.

Warum brauche ich eine Adobe-ID? Ich habe doch meinen Bibliotheksausweis

Die beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun. Der Bibliotheksausweis berechtigt Sie, Medien Ihrer Bibliothek – online und offline – zu entleihen.

Die Adobe-ID benötigen Sie, um kopiergeschützte eBooks lesen zu können – unabhängig davon, ob Sie diese bei emu entliehen oder im Buchhandel erworben haben.

Wie geht das mit der Adobe-ID?

Sind Sie bereits bei Adobe registriert, weil Sie z.B. schon eBooks im Buchhandel erworben haben, können Sie mit dieser ID selbstverständlich auch das emu-Angebot nutzen.

Ansonsten gilt:

Bevor Sie Medien entleihen und downloaden, müssen Sie sich bei Adobe registrieren und eine Adobe-ID erstellen. Diese ID besteht aus Ihrer E-Mail-Adresse und einem Passwort.

Der Vorgang ist komplett kostenfrei und dient nur dazu sicherzustellen, dass kopiergeschützte eMedien von Ihnen genutzt, aber nicht an Dritte weitergegeben werden können.

Auf PCs und Notebooks müssen Sie die eBook-Verwaltungs- und Lesesoftware Adobe Digital Editions (ADE) installieren und anschließend das Gerät über Ihre ID bei Adobe autorisieren.

Bei Smartphones und Tablets erfolgt der Vorgang über eine entsprechende App.

In internetfähige eBook-Reader kann die Adobe-ID direkt eingegeben werden, ältere Modelle werden mit einem Computer verbunden und dort über ADE autorisiert.

Mit einer Adobe-ID können bis zu 6 Geräte autorisiert werden, so dass Sie Ihre entliehenen Medien auf dem heimischen Computer ebenso nutzen können wie unterwegs auf dem Notebook, Tablet, Smartphone und/oder eReader – einmal entleihen, immer und überall nutzen!

Ohne bei Adobe mit einer ID registriert zu sein, können sie kopiergeschützte Medien nicht öffnen, und ohne Autorisierung Ihrer Geräte können Sie Ihre eMedien nicht auf mehreren Geräten nutzen!

Warum kann ich meine eMedien nicht vorzeitig „zurückgeben?“

An diesem Problem wird gearbeitet – es muss sichergestellt sein, dass sämtliche Endgeräte, auf die Sie das eMedium möglicherweise übertragen haben, die Rückgabe des Mediums korrekt erfassen und die Datei sperren. Wenn diese technische Hürde genommen werden kann, wird es möglich sein, Medien vor Ablauf der Leihfrist wieder frei zu geben.

Bei mir stapeln sich die „Dateileichen!“

Nach Ablauf der Leihfrist ihrer eMedien müssen Sie die unbrauchbar gewordenen Dateien von all Ihren Geräten löschen – das können wir leider nicht für Sie übernehmen.

In ADE (Version 2.0) müssen Sie zwei Schritte vornehmen:

Klicken Sie einen abgelaufenen Titel mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie zunächst „Datei im Explorer anzeigen“. Daraufhin wird der Speicherort der Datei geöffnet und Sie können sie löschen.

Dann klicken Sie den Titel nochmals mit der rechten Maustaste an und wählen „Aus Bibliothek entfernen“, woraufhin auch die Anzeige in ADE entfernt wird.

Halten Sie die Reihenfolge ein, sonst entfernen Sie zwar die Anzeige des Titels aus ADE, die Datei selbst bleibt jedoch auf Ihrer Festplatte.

Für weitere Geräte/Apps befragen Sie bitte die jeweilige Gebrauchsanleitung bzw. Google.