Hauptinhalt

kamishibaiWir erzählen jetzt auch Geschichten mit dem Kamishibai, dem "Fernseher ohne Strom" aus  Japan.

Ein Rahmen aus Holz, Flügeltüren, die sich langsam öffnen - und die Vorstellung kann beginnen. Die Erzählerin beginnt mit dem Bilderbuch, alle lauschen gespannt und verfolgen die Geschichte Bild für Bild im Kamishibai. Das heißt übersetzt „Papiertheater“. Bildkarten im DIN-A3-Format stellen die einzelnen Szenen eines Buches dar und werden im Verlauf der Geschichte gewechselt.

Das Kamishibai lässt sich leicht transportieren und ist damit – anders als unser Bilderbuchkino mit Laptop und Beamer – das ideale mobile Medium für die Vermittlung von Geschichten Es lässt sich außer bei uns im Kindergarten, in der Schule, in Kirchengemeinden und in der Seniorenarbeit einsetzen.

Die Bildkarten für „Der schaurige Schusch“, „Gespensterparty“ oder „Leo Lausemaus“ können vier Wochen ausgeliehen werden. Für Schulen sind Sachthemen wie „Von Milchzähnen und Zahnlücken“ dabei. Eine Übersicht finden Sie hier.

Wer möchte, kann gern auch den Rahmen selber mit ausleihen.