Hauptinhalt

Alle meine Schätze

Unglaublich! Würden Sie ein Stück Klopapier als Lesezeichen verwenden? Oder ein Stück Spagetti? Das sagt übrigens einiges darüber aus, an welchem Ort unsere Bücher gelesen wurden.

In unserer Vitrine haben wir einen kleinen Teil davon während der Sommerferien ausgestellt. Wer etwas wiedererkennt, erhält es natürlich zurück!

fundstücke fundstücke2

Das haben wir innerhalb eines Jahres unter anderem gefunden:

2 Blätter weißes Klopapier
1 ausgefülltes Sudoku
1 leere Tablettenverpackung
1 leere platte Zigarettenschachtel
1 Plastiklöffelchen zum Klappen
2 Spielkarten (Uno und Schafkopf)
2 Eintrittskarten fürs Theater (aber schon abgelaufen!)
2 Bierdeckel (einer davon mit Strichen)
1 Haarklammer
1 Serviette (100 Dollar)
1 Pflasterstrip, schon benutzt
1 Stück Spaghetti
1 uralte Zahlungsquittung (noch mit DM)
1 Malschablone
1 Heftchen Zigarettenpapier (halbleer)
mehrere Einkaufszettel
2 Mitteilungen ("Bin beim Bäcker! Gruß Mama")
1 Parkausweis der Realschule
1 italienische Zugfahrkarte
1 Weihnachtsanhänger ("für Renate von Rita")
Verpackungsmaterial (Tempos, Twix, Brausepulver...)
1 Korkuntersetzer
viele Postkarten
4 Fotos (die wir aber nicht ausstellen)

fundstücke3Dazu jede Menge "richtige" Lesezeichen - selbstgeklebt, gemalt, gestickt, gefaltet, in Giraffenform, als Metallklammern...

 

Einmal war auch ein Geldschein dabei, den wir - leider -der letzten Leserin zuordnen konnten. Die hat sich über unseren Anruf sehr gefreut!

Eine befreundete Bibliothek meldete übrigens ein Stück Salami als Einleger...