Hauptinhalt



Stadtbibliothek Hammelburg
Jahresrückblick 2005

Das Resumée der Stadtbibliothek Hammelburg für das Jahr 2005 in Kürze: weniger Medien, weniger Entleihungen, weniger Leser, aber mehr Besucher. Und: laut Umfrage sind 67% der Leser mit der Bibliothek sehr zufrieden und 32% zufrieden.

Die umfangreichen Statistikdaten liegen jetzt vor und geben Auskunft über die Entwicklung der Bibliothek im vergangenen Jahr.

Das Medienangebot:
Die Bibliothek hatte Ende 2005 einen Bestand von 26.666 Medien und damit deutlich weniger als in den beiden vergangenen Jahren. Konnten vor 5 Jahren beispielsweise noch 2785 neue Medien angeschafft werden, waren es - bei sinkendem Etat und steigenden Buchpreisen - 2005 nur noch 1908 Neuzugänge.
Der Grundbestand an DVDs wurde planmäßig um 80 auf 194 weiter ausgebaut. Unverhofft kamen 30 neue Spiele durch das Spielefest der Bücherei zugute.
Die Nutzung:
Die Zahl der Entleihungen ging im Vergleich zum letzten Jahr um fast 4 % zurück. Alarmierend ist aber ein Vergleich mit den weiter zurückliegenden Jahren: seit 2002 verzeichnet die Bibliothek einen Ausleihrückgang von 11 %.

 Die Gründe dafür sind vor allem fehlende Aktualisierungen und Neuanschaffungen. Hier machen sich langfristig Etatkürzungen und Erhöhung der Jahresbeiträge bemerkbar. Im Vergleich mit anderen Bibliotheken liegt Hammelburg aber erfreulicherweise mit 101.730 Entleihungen im Jahr immer noch im oberen Bereich.

Die Kunden
Auch die Zahl der eingetragenen aktiven Leser (die mindestens einmal im Jahr Medien ausgeliehen haben) hat sich verringert. Im Widerspruch dazu ging aber interessanterweise die Zahl der Besucher weiter nach oben: 73166 mal kamen Menschen in die Bücherei - zum Ausleihen, Informieren, Zeitung lesen, Spielen, Surfen. Das sind 15 % mehr als vor 5 Jahren!

Gegen den Trend erhöhte sich auch die Zahl der Leser ab 50 Jahren. Diese Lesergruppe hat 2005 - trotz allgemeinem Ausleihrückgang - wesentlich mehr entliehen als in den Vergleichsjahren. Auch bei den Kindern unter 10 Jahren ist dieses Phänomen zu beobachten. Hier zeigt sich, dass das Leitbild der Bibliothek greift: Lebenslanges Lernen und Leseförderung sind die wichtigsten Aufgaben. Die Bedeutung der Bibliothek als Lern-Ort nimmt zu.
Das beweist auch die Nutzung der Sachbücher: am meisten werden Lernhilfen und Bücher zu Ausbildung und Beruf mitgenommen, bei den Kinderbüchern sind es Bilderbücher und Bücher für Erstleser.

Die Finanzen:
Der Gesamtetat der Bibliothek betrug 2005 209.000 €, 35.000 € fließen als Einnahmen, Spenden und Zuschuss vom Land in die Stadtkasse zurück. Für Medienanschaffungen standen 12.000 € zur Verfügung. Das waren - dank großzügiger Spenden sowie den Einnahmen aus dem Flohmarktverkauf - 3000.- € mehr als im Etat vorgesehen.

Die Jahresprojekte und Aktionen
Im letzten Jahr konnten mithilfe des Einsatzes ehrenamtlicher Helfer und 1-€-Mitarbeiter die Anordnung der Kinderbücher auf eine leichter begreifbare Systematik umgestellt und gleichzeitig eine Inventur durchgeführt werden. Die Kinderbibliothek erhielt ein ganz neues Gesicht und spiegelt das besondere Profil der Bibliothek wider.

Ende des Jahres befragten freiwillige Helfer die Kunden der Bibliothek nach Lesegewohnheiten und ließen die Bibliothek bewerten. Die Ergebnisse werden demnächst veröffentlicht.
Spielefest auf dem Marktplatz
Höhepunkte des Jahres waren das 2-tägige Spielefest im April, das der Tauschring organisierte, das Benefizkonzert der Gruppe Sing'n'Swing im November und die Ausstellung "BuchstAbenteuer" im Mai/Juni, in Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei Schwebheim. Bei der Fotoausstellung "Himmelsleuchten" zeigte Christian Fenn Aufnahmen von erstaunlichen Phänomenen am Hammelburger Himmel. Der Kindergarten St. Marien präsentierte sich in der Bibliothek mit seinem Projekt "Cowboy und Indianer".


Die Räume der Bibliothek werden gern von anderen genutzt. So fanden hier wieder Kurse der VHS statt, der Verein kulturbunt zeigte Kinofilme und kompetente Ratschläge gab es bei Abenden mit dem Computerclub print.
Im Juni ging endlich die Finduthek ans Netz - ein Zusammenschluss von 9 Bibliotheken in Unterfranken, die durch Kostenteilung ein ausgezeichnetes Angebot an Lexika und Nachschlagewerken zur Verfügung stellen kann und die Möglichkeit bietet, nicht vorhandene Medien bei einer anderen Bibliothek zu bestellen.

Leseförderung
Leseförderung und die Zusammenarbeit mit Grundschulen spielen im Service der Stadtbibliothek Hammelburg eine herausragende Rolle. Im Jahr 2005 wurden 20 Einführungen in die Bibliotheksbenutzung und 35 buchbezogene Veranstaltungen für Klassen mit rund 1250 Kindern durchgeführt. Die Zusammenstellung von Bücherkisten, Vermittlung von Klassenlektüren und eine Autorenlesung mit Dieter Grell gehörte ebenfalls zum Angebot.
Das öffentliche Kinderprogramm erreicht hauptsächlich die 4-8- Jährigen. Dank den Vorlesepaten konnten 30 Kinderveranstaltungen für 450 kleine Zuhörer angeboten werden. Hier werden neue Kinderbücher vorgestellt und anschließend gilt es, das Gehörte zu "verarbeiten", durch Basteln, Malen, Theater-Spielen, Experimentieren. Es ging quer durch die Steinzeit, der kleine Rabe aus den gleichnamigen Büchern kam lebensgroß zu Besuch, es wurde Flaschenpost mit der Saale verschickt, Märchen erzählt, Geheimschriften entziffert, Bücher gedruckt oder Papier hergestellt.

Die Neuigkeiten
Veränderungen stehen auch 2006 an. So freut sich das Team auf die Unterstützung und viele Ideen zur Gestaltung der Bücherei durch einen Freundeskreis. Neue Vorschläge für eine Erweiterung der Öffnungszeiten werden ins Auge gefasst und auch 2006 sollen unkonventionelle Spendenaktionen Projekte möglich machen.
Um weiterhin als "Rohstofflieferant für Wissensbedürftige" zu gelten, wird die Bücherei den Schwerpunkt im Bestandsaufbau bei der Sachliteratur legen.

Die sinkenden Ausleihzahlen bedeuten eine Herausforderung für die Bibliothek, sich den Veränderungen besser anzupassen..
 
Ausstellung BuchstAbenteuer Papierschöpfen am Welttag des Buches
    Zahlen und Fakten
  • Die Kunden der Hammelburger Stadtbibliothek schleppten 2005 circa 1 Tonne Bücher mit nach Hause.
  • Seit 1987 wurden 2.168.356 mal Medien entliehen
  • 2233 aktive Leser hat die Bibliothek, 365 Besucher kommen im Durchschnitt am Tag
  • 1088 neue Bücher kamen 2005 hinzu. Davon sind 400 meist neuwertige Taschenbuchromane, die der Bücherei von Lesern geschenkt wurden und 100 "Wunsch-Bücher", die durch die Aktion Bücherpaten dazukamen.
  • Der Monat mit den meisten Entleihungen war der März (9409), am wenigsten wurde im Dezember ausgeliehen (7691)
  • Die meisten Besucher kommen zwischen 16 und 17 Uhr
  • Für DVDs wurden 3200.- € an Ausleihgebühren eingenommen, die Internet-Plätze brachten 3080.- €
  • Die Kataloge in der Bibliothek wurden 23396 mal genutzt
  • 39478 Zugriffe hatte der Web-Katalog, 1658 mal nutzten die Leser die Möglichkeit, ihr Konto im Internet zu überprüfen, Medien vorzubestellen oder zu verlängern
  • 8 freiwillige Helferinnen und Helfer ergänzten das Büchereiteam mit ca. 350 Std.
    • Bei folgenden Spendern bedankt sich die Bibliothek:
    • Nüßkarter 800.- und Hotel Restaurant Saaleck 200.-
    • Sing'n' Swing: 800 €
    • Lions-Club für die Aktion "ein Leseausweis in jede Schultüte" 700.- €
    • Familien Okunneck und Brandenstein für ihre Weihnachtsaktion 250.- €
    • Tauschring Hammelburg für das Promiturnier beim Spielefest 152 .-
    • Zeitschriftenspende: Fa. Hans Schlereth, Erich Hutzelmann, Musikinitiative und Raiffeisenbank
    • Bücherpaten, privaten Spendern und Kleiderkammer
    • Zuschuss vom Land Bayern 600.-

8 x 10 Top-Hits der Hammelburger


ROMANE

DVDS
Hohlbein: Die Rückkehr der Templerin
Reichs: Totenmontag
Lelord: Hectors Reise
Rothmann: Junges Licht
Brown: Illuminati
Daschkowa: Nummer 5 hat keine Chance
Franz: Der Finger Gottes
George: Wer die Wahrheit sucht
McBain: Der Judasfluch
Hofmann: Zurück aus Afrika
20
19
18
18
18
18
18
18
18
17
Traumschiff Surprise
Erbsen auf halb 6
Der Wixxer
Die Wilden Kerle
Shrek 2
The Day after Tomorrow
Große Haie, kleine Fische
King Arthur
Das Wunder von Bern
Was das Herz begehrt
43
39
38
37
36
33
33
33
31
31

SACHBÜCHER

HÖRBÜCHER
Fröhlich: Moppel-Ich
Weight Watchers Der 4 Wochen Power Plan
Mälzer: Born to Cook
Kochen mit Jamie Oliver
Englisch: Johannes Paul II.
Dr. Oetker - Familientorten
Schirrmacher: Das Methusalem-Komplott
Grillparzer: GLYX-Diät, Das Kochbuch
Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
Biermann: Konzentration fördern 13
18
18
17
16
15
14
14
14
13
13
Harry Potter und der Orden des Phönix
Sakrileg
Illuminati
Parteiverkehr
Assassini
Erwin Pelzig - Des Besde!
Das Buch von Eden
Diabolus
Die Päpstin
Der kleine Hobbit
27
26
24
23
23
22
22
21
21
21

KINDERBÜCHER

SPIELE
Both: Was reimt sich auf Liebe?
Bibi Blocksberg: 3 x schwarzer Kater
Knister: Hexe Lilli und das Geheimnis der.
Osborne: Das magische Baumhaus 10
Blanck: Die drei Fragezeichenkids 18
Asterix im Morgenland
Baumgart: Lauras Geheimnis
Die Trabantenstadt
Kleine Pferdegeschichten
Zimmerrmann: Liebe, Chaos, Klassenfahrt
20
20
20
20
19
19
19
19
19
19
Geistertreppe
Lauras Sternenspiel
Zicke Zacke Hühnerkacke
Hexenrennen
Maskenball der Käfer
Piraten-Pitt
Übungen für Vorschulkinder mini LÜK
Äpfelchen
Bauer schnell - es wird schon hell!
Lük mini BussiBär
25
24
22
21
20
19
19
19
19
19

CD-ROMS

VIDEOS
Findet Nemo
Hugo
Bibi Blocksberg 6 Der Schatz im Dschungel
Benjamin Blümchen Ein Berg voller Spiele
Flugzeuge bauen mit Willy Werkel
Die wilden Fussballkerle
Autos bauen mit Willy Werkel
Legoland
Bibi Blocksberg 8 Chaos in der Hexenschule
Post für Ritter Rost
29
27
27
26
26
26
25
25
24
23
Das Sams
Bibi Blocksberg im Orient
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Asterix bei den Briten
Pettersson und Findus 1
Luther
Tabaluga 15. Gefährliches Vertrauen
Benjamin Blümchen 25. Das Walbaby
Bibi Blocksberg 15.
Shrek
30
27
25
24
24
24
24
23
23
23