Hauptinhalt


Buchtipp Dezember 20Dashka Slater: Bus 57

empfohlen von Nina Moosdorf

Der Afroamerikaner Richard zündet in einem Bus den Rock des „agenders“ (ungeschlechtlich) Sasha an. Die amerikanische Journalistin Dashka Slater recherchierte für diesen Roman brillant die Hintergründe beider Jugendlicher. Sie verfolgte den Prozess und sprach mit Angehörigen. Auch beleuchtet sie Statistiken und klärt Begrifflichkeiten bei Geschlechterbezeichnungen.

Insgesamt ein toller Roman, der auf einer wahren Geschichte beruht und ein Appell für mehr Verständnis und Toleranz beinhaltet.

Besonders fasziniert hat mich der Umgang des Opfers und

...

                               Robert Seethaler: Ein ganzes Leben

Empfohlen von Karin Stapper

Die Lebensgeschichte eines einfachen Mannes, Andreas Egger, der in den 30er Jahren in einem abgelegenen Alpental beim Bau der ersten Bergbahnen mithilft. Sein Leben ist reich an Entbehrungen und von persönlichen Katastrophen gezeichnet, aber er nimmt sein Schicksal stoisch hin.

In einer unaufgeregten und eindringlichen Sprache nimmt uns Seethaler mit zu den Anfängen des Tourismus – und was dieser für die vielen namenlosen Arbeiter, die das alles erst ermöglicht haben, bedeutet hat.

Dieser Roman wirkt nach!

 

Hier finden Sie ältere

...

EMU Logo mittigKurs mit der vhs

Donnerstag, 19.11.20, 19.00 - 20.30 Uhr

Wie lassen sich E-Books ausleihen, und welche Voraussetzungen müssen dazu erfüllt sein?

Mit unserem Internet-Portal emu ist dies ohne weiteres möglich. Über das Portal lassen sich nicht nur digitale Bücher (sogenannte E-Books), sondern auch digitale Hörbücher (E-Audios) bequem und einfach ausleihen.

Der Kurs zeigt, wie das Portal funktioniert und gibt Tipps zur Benutzung.
Auf Wunsch können mobile Endgeräte und Laptops mitgebracht werden.

Referenten: Jan Marberg und Karin Wengerter

Nur mit Anmeldung über die vhs

Der Kurs ist kostenlos.

                               Francesca Melandri: Alle, außer mir

Empfohlen von Karin Wengerter

Wow, was für ein Buch! Ein schier unglaublicher Familienroman über drei Generationen und zugleich ein Roman über die italienische Gesellschaft, über verdrängte Vergangenheit, Kolonialismus und Faschismus. Und über Flüchtlinge, über das, was eine Flucht für Betroffene bedeutet. Ist der junge Afrikaner, der sich genauso nennt, wie ihr Vater, und bei ihr in Rom auftaucht, wirklich der Stiefbruder von Ilaria? Ein unglaublich vielschichtiger und dichter Roman. Die Lektüre wird noch lange nachhallen! Die schnellen Wechsel der Szenen

...

Ramon UnsleberHallo, ich heiße Ramon Unsleber, bin 16 Jahre alt und seit dem 05.10.2020 für drei Wochen in der Stadtbibliothek.

Ich wohne in Ramsthal gemeinsamen mit meinen Eltern, Großeltern und unseren zwei Hunden.

Zur Zeit mache ich die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Hammelburg.

In meiner Freizeit spiele ich gern Fußball oder gehe in mein eigenes Trampolin im Garten. Außerdem haben wir im Dorf noch eine Enduro/Downhillstrecke, auf der ich mit meinen Freunden gerne Fahrrad fahre und größere Sprünge springe.