Hauptinhalt

hund13Streicheln erlaubt – aber nur, wenn der Besitzer dabei ist! So lautet eine der Regeln im Umgang mit Hunden, die Magdalena Brendan Kindern im Ferienprogramm vermitteln wollte. Die Stadtbibliothek hatte zur Veranstaltung im Ferienprogramm eingeladen und Magdalena hatte einen ihrer Hovawarts, die schwarze Calinka mitgebracht.

Wie will ein fremder Hund eigentlich begrüßt werden? Darf man ihm in die Augen schauen? Und was muss man beachten beim Füttern? Mithilfe der Bildergeschichte über Tina und Bello vermittelte Magdalena Brendan, assistiert von ihrer Mutter Lucia. die wichtigsten Verhaltensregeln. Fast alle Kinder trauten sich, den großen Hund zu streicheln und ihm ein Leckerli zu geben.

Calinka zeigte sich beim Spielen ganz schön ungestüm, aber  sie gehorcht aufs Wort. Das muss auch so sein, denn nur streng wesensgeteste Hunde dürfen für den Verein „Kind und Hund“, für den Magdalena ehrenamtlich tätig ist, arbeiten. Die Initiative will Kindern elementare Kenntnisse über das Wesen von Hunden vermitteln und  besucht dafür auch Schulen und Kindergärten. Mehr zum Verein gibt es unter www.kind-und-hund.org  Wer sie einladen möchte, kann sich direkt an Magdalena Brendan wenden.

hund6  hund2  hund7hund11  hund12  hund1